Die Mindestanforderungen der DAfStb-Richtline werden nach Beanspruchungsklasse unterschieden:

Die Beanspruchungsklasse 1 (Drückendes und nichtdrückendes Wasser sowie zeitweise aufstauendes Sickerwasser)sieht vor:

Wände aus Ortbeton 240 mm

Wände aus Elementwänden 240 mm

Wände auf Vollfertigteilen 200 mm

Bodenplatten aus Ortbeton 250 mm

Bodenplatten aus Vollfertigteilen 150 mm

Bei der Beanspruchungsklasse 2 gelten geringe Mindestanforderungen an die Bauteilstärken. In unserem Arbeitsalltag begegnen uns jedoch hauptsächlich Bauvorhaben, die im Wasser gebaut werden oder bei deren Lebensdauer nicht ausgeschlossen werden kann, dass sie mal im Wasser stehen.

Die kostenoptimierte Reduzierung auf kleinest Querschnitte birgt ein grosses Risiko. Innenabdichtungen brauchen "Fleisch" um eingebunden zu sein. Bei kleinsten Querschnitten werden auch kleinste Lunker und Risse zum Gefahrenpotenzial. Wenn die Notwendigkeit einer wasserundurchlässigen Bauweise besteht, dann sollte man diesen Kostenfaktor gegenüber dem großen Schadenspotentail setzen, der aus Wasserschäden hervor geht.

Fugenabdichtungen für die regelgerechte Abdichtung eines WU-Bauwerkes finden Sie hier.